Mail an Webmaster Email an IG Verkehrsgeschichte Impressum anzeigen Impressum und Kontakt
502135
Zugriffe seit 01.01.2006

Wilsdruffer Schmalspurnetz

Über 150 km Schmalspurstrecken in Mittelsachsen

Startseite » Geschichte » Geschichte 2

Geschichte des Wilsdruffer Schmalspurbahnnetzes

Eine illustrierte Zeittafel

Reichsbahn-
zeit
24.03.1924 Wegen schlechten Oberbaus wird für den Abschnitt Kesselsdorf - Grumbach Schrittgeschwindigkeit angeordnet. Bis Ende 1925 wird schließlich der gesamte Oberbau der Linie Potschappel - Nossen durchgearbeitet und für die VIK-Loks verstärkt.
1927-1929 Bau des Pumpspeicherwerkes Niederwartha. Für die umfangreichen Baustofftransporte entsteht in Wilsdruff ein Umladebahnhof, von wo die Güter über eine ca. 8 km lange Feldbahn zur Baustelle transportiert werden.
1935 Das Wilsdruffer Schmalspurnetz hat den größten Anteil der Streckenauslastung aller sächsischen Schmalspurbahnen. Ein Grund dafür sind die umfangreichen Materialtransporte für den Reichsautobahnbau.
04.11.1935 8.35 Uhr Bruch der Wurgwitzer Eisenbahnbrücke während der Überfahrt eines Güterzuges mit 99 713 und 99 704. Die Brücke wird innerhalb von zwei Monaten neu gebaut.
Die Brücke ist gebrochen, Wurgwitz, 04.11.1935 Foto: Stadtarchiv Freital
Die Brücke ist gebrochen, Wurgwitz, 04.11.1935, Foto: Stadtarchiv Freital
1935-1939 Der regelspurige Ausbau des Abschnitts Potschappel - Wilsdruff wird forciert. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verhindert die Ausführung des Projektes.
1945 Fliegerangriffe auf einen Zug zwischen Wilsdruff und Meißen sowie zwischen Frauenstein und Turmberg. Der Bahnverkehr kommt im Frühjahr fast vollständig zum Erliegen, wird jedoch rasch wieder aufgenommen.
07.01.1949 Lok 99 689 entgleist mit einem von Löthain kommenden Güterzug auf dem Robschützer Viadukt. Das Zugpersonal überlebt den Sturz des Zuges von der Brücke nicht.
29.08.1951 Feierliche Übergabe des VT137 600. Der scherzhaft "Lindwurm" oder "Blechzug genannte Dieseltriebzug wurde vom Bw Dresden Pieschen aus einem lettischen Beutetriebwagen aufgebaut. Der Triebzug wurde am 08.08. 1954 nach Zittau abgegeben.
VT 137 600 bei Polenz Foto: L. Dachsel
VT 137 600 bei Polenz, Foto: L. Dachsel
1954 Neubau der Saubachtalbrücke in Wilsdruff. Reisezüge aus Meißen und Nossen wenden in Höhe des Einfahrsignals Wilsdruff in einem Behelfsbahnhof.
Dez. 1960 Die erste Diesellokomotive V 36 4801 gelangt nach Wilsdruff. Ursprünglich war geplant, das Wilsdruffer Netz mit 12 Maschinen komplett zu verdieseln. Die Erprobung wurde aber bereits 1961 eingestellt.
V 36 4801 im Bf. Ullendorf-Röhrsdorf Foto G. Schulze
V 36 4801 im Bf. Ullendorf-Röhrsdorf, Foto G. Schulze
1962 Die umfassende Rekonstruktion der Dampflokomotiven der Gattung IVK beginnt.
1965 Die umfassende Rekonstruktion von Dampflokomotiven der Gattung VIK beginnt.
Reko VIK 99 1687-5, Oberdittmannsdorf 06.10.1971 Foto: Archiv P. Wunderwald
Reko VIK 99 1687-5, Oberdittmannsdorf 06.10.1971,
Foto: Archiv P. Wunderwald
Ende auf
Raten
1964 Beschluss des Ministerrates der DDR zur Stilllegung von 70% der Schmalspurstrecken in der DDR bis 1970.
29.05.1966 Einstellung des Reiseverkehrs Döbeln Hbf - Döbeln Gärtitz
21.05.1966 Einstellung des Personenverkehrs auf den Strecken Meißen Triebischtal - Löthain und Garsebach - Wilsdruff.
Letzter Zug nach Wilsdruff, Garsebach 21.05.1966 Foto: L. Dachsel
Letzter Zug nach Wilsdruff, Garsebach 21.05.1966, Foto: L. Dachsel
29.07.1966 Letzte Güterzüge von Meißen Jaspisstraße nach Löthain und Wilsdruff.
31.05.1969 Letzter Personenzug Döbeln-Gärtitz - Kleinmockritz
03.01.1970 Letzter Zug Lommatzsch - Kleinmockritz
1970/71 Abbau Meißen Triebischtal - Ullendorf-Röhrsdorf und Garsebach - Löthain.
20.10.1971 Mit Entgleisung der 99 715 bei der Einfahrt in den Bahnhof Oberbobritzsch endet der planmäßige Betrieb auf der Strecke Klingenberg-Colmnitz - Frauenstein.
Jan. 1972 Einstellung des Güterverkehrs zwischen Freital-Potschappel und Mohorn.
27.05.1972 Letzter Reisezug Freital-Potschappel - Nossen.
28.10.1972 Letzter Zug Lommatzsch - Löthain.
31.03.1973 Letzte Bedienung von Obergruna-Bieberstein (Güterverkehr)
1973/74 Abbau der Strecke Lommatzsch - Löthain
03.12.1973 Letzter Übergabezug nach Siebenlehn
01.01.1974 Buchmäßige Stilllegung der Strecke Freital-Potschappel - Nossen
1973-1978 Abbau der verbliebenen Gleisanlagen (außer Bf. Freital Potschappel).

Hier geht es zurück zum Teil 1 (Sachsenzeit).